„Alles unter Kontrolle?!“ (vom 06.02.2018)

Bürgersender zeigen bundesweit Sondersendung zum „Safer Internet Day 2018“

Foto

Jährlich ruft die EU-Initiative klicksafe dazu auf, sich mit Aktionen und Veranstaltungen für ein „positives Miteinander im Netz“ einzusetzen und das öffentliche Bewusstsein für einen souveränen und selbstbestimmten Umgang mit dem Internet zu schärfen. Aus diesem Anlass zeigen die Bürgerfernsehsender deutschlandweit in einer Sondersendung am 6. Februar 2018, dem „Safer Internet Day“, themenbezogenes Programm.

Traditionell haben Jugendliche im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), Auszubildende und Praktikanten der MedienKompetenzNetzwerke (MKN) und der Bürgermedien in Rheinland-Pfalz, aus dem Saarland und Hessen eine Magazinsendung erstellt. Themenschwerpunkte sind u.a. der Umgang von Eltern mit Kinderfotos und Videos in sozialen Netzwerken, die Datensicherung in der Cloud oder technologische Entwicklungen wie Sprachassistenten. Über acht Millionen Menschen in Deutschland haben damit die Möglichkeit, sich 24 Stunden lang zu „Sicherheit im Netz“ zu informieren.

In den Offenen Kanälen der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern Fernsehen in Schwerin und dem Rostocker Offenen Kanal Fernsehen (rok-tv) finden sich Themen rund um „Digitale Selbständigkeit“ sowie „Netzkompetenz und Sicherheit“ in vielen medienpädagogischen Projekten wieder.

Die Sendezeiten für die bundesweite Sondersendung zum „Safer Internet Day 2018“ im Programm der Offenen Fernsehkanäle in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie im Internet:

Zurück


Kommentar schreiben